Aktuell

Warum Wiedikon vielleicht bald von einer Nylonschnur umspannt wird

Warum Wiedikon vielleicht bald von einer Nylonschnur umspannt wird

Was New York und Amsterdam haben, soll es bald auch in Zürich geben: Eine Sonderzone für bestimmte Aktivitäten, die nach den jüdischen Gesetzen verboten sind.

Alle jüdischen Zürcher Gemeinden unterstützen das Projekt

Der Eruv soll ins Stadtbild passen

«Der Eruv ist ein typischer talmudischer Kniff», sagte der neu gewählte Stadtparlamentarier Jehuda Spielman (FDP)

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

09.09.2022

Gemeinderat unterstützt Museum Brunngasse

Eine dringliche Motion im Zürcher Gemeinderat könnte der finanziellen Unsicherheit des Museums Brunngasse ein Ende setzen

Mehr erfahren
13.06.2022

Jehuda Spielman: «Jude, Muslim, Christ. Wir alle wollen dasselbe»

Jüdisch-orthodoxe Politiker:innen kann man in der Schweiz an einer Hand abzählen: Jehuda Spielman, 27, ist einer von ihnen. In «Focus» spricht er über eine Community, die viele für eine eigene Welt halten – und warum er sich in der wichtigen Rolle des Vermittlers sieht.

Mehr erfahren
19.05.2022

Stadt Zürich: Gemeinderat will eine Prüfung von Begrünungen von Tram- und Bushaltestellen

Der Zürcher Gemeinderat überweist dem Stadtrat ein Postulat, das die Prüfung der Machbarkeit von Begrünungen von Tram- und Bushaltestellen fordert. Dies noch bevor, das aktuell von der VBZ dazu durchgeführte Pilotprojekt beendet. Schon heute zeigt sich aber, dass die Begrünung von Haltestellen durchaus auch Herausforderungen mit sich bringt und diese vorab geklärt und ausführlich getestet sein müssten, monieren die Gegner des Postulats und möchten gerne die abschliessende Beurteilung des laufenden Pilotprojekts abwarten.

Mehr erfahren